Vortrag des Monats Februar 2013: Reparatur von Bauteilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK), 05.02.2013, 18:30 Uhr, Kompetenzzentrum Neue Materialien, Bayreuth

  • Drucken

 NeueMaterialienBayreuth

Reparatur von Bauteilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK), 05.02.2013, 18:30, Kompetenzzentrum Neue Materialien, Bayreuth

 

 

Das Kompetenzzentrum Neue Materialien Nordbayern GmbH und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) – Bezirksgruppe Bayreuth in Kooperation mit dem Bayerisch-Indischen Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen – laden herzlich zum „Vortrag des Monats April“ ins Kompetenzzentrumin Bayreuth ein.

Vortrag des Monats Februar

Reparatur von Bauteilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK)

Referenten

M.Eng. Hans-Henrik Westermann und Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Süchting, Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik, Uni Bayreuth und Fraunhofer - Projektgruppe Prozessinnovation, Bayreuth 

Bauteile aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK) gewinnen in der Industrie stetig an Bedeutung, vor allem in Branchen, in denen die Gewichtsreduzierung eine große Rolle spielt. Dadurch finden Bauteile aus CFK sowohl im Flugzeug-, Fahrzeug- und Maschinenbau als auch bei der Herstellung von Sportgeräten verstärkte Anwendung.

Beschädigte Bauteile werden gegenwärtig noch häufig komplett durch Neuteile ersetzt, da standardisierte Reparaturverfahren nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sind.

Das sogenannte Schäften von schadhaften Bauteilen aus CFK kann hierbei als eine mögliche Reparaturmethode wirtschaftliche Potenziale gegenüber einer Neuteilherstellung erschließen. Bei diesem Verfahren wird das schadhafte Material entfernt und im Anschluss durch neue Laminatlagen ersetzt. Zuvor muss die Schadstelle jedoch in einer definierten und wiederholbaren Weise präpariert werden. Dies geschieht in vielen Fällen durch spanendes Abtragen. Unternehmen stehen dabei vor der Herausforderung mit einer immensen Vielfalt von Produkten, Schadensfällen und Bauteilgeometrien umgehen zu müssen. Die Kombination optischer Messtechnik mit modernen CAD/CAM-Anwendungen kann zukünftig als Erfolgsfaktor zu einer wirtschaftlichen Reparatur von Bauteilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff beitragen. Dabei wird durch den Einsatz der optischen Messtechnik zur Digitalisierung der Bauteile und anschließender Anwendung von  CAD/CAM-Programmen der Reparaturprozess, speziell die Präparation der Schadstelle, erheblich beschleunigt.

Der Vortrag stellt aktuelle Ansätze zu diesem Themengebiet vor, die im Rahmen des europäischen Forschungsprojekts „ReCarbofit“ am Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik an der Universität Bayreuth entwickelt werden. Ein spezieller Fokus wird dabei auf den Themenfeldern Digitalisierung mittels optischer Messtechnik, Flächenrückführung und Reverse Engineering sowie der CNC-Bearbeitung für CFK-Bauteile liegen.

Herr Süchting studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Leibniz Universität Hannover. Er ist Gruppenleiter Technologiemanagement an der Fraunhofer-Projektgruppe Prozessinnovation und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Umweltgerechte Produktionstechnik an der Universität Bayreuth.
Herr Westermann absolvierte eine Ausbildung zum Feinmechaniker und studierte Wirtschafts-ingenieurwesen an der Jade Hochschule in Wilhelmshaven.  Seit 2011 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Umweltgerechte Produktionstechnik und der Fraunhofer-Projektgruppe Prozessinnovation an der Universität Bayreuth.

Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei. Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer der Veranstaltung begrüßen zu können.

Anmeldungen bitte unter Angabe der Kontaktdaten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,oder">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,oder per Fax an +49 9221 6919156.